Eine heiße Alternative zu Glühwein Alpbachtal Tourismus / Gabriele Grießenböck -- Jos Moser in seiner Kristallbrauerei
Bier statt Wein

Eine heiße Alternative zu Glühwein

Dass Bier gerade in der kalten Jahreszeit ein hervorragendes Getränk sein kann, um die kalten Finger und Wangen zu wärmen, beweist Jos Moser aus Alpbach. In seiner „Ein-Mann-Bierbrauerei“ kredenzt er den heißen „Brauerbunsch“, eine ganz besondere Alternative zu Glühwein.

Wo einst PS-starke Autos standen, lagern heute die Promille

Sie ist zwar nicht die größte, aber eine der besten, wie Bierkenner behaupten. Jos Mosers kleine Kristall-Brauerei in Alpbach ist etwas ganz besonderes. Und das nicht nur wegen des hervorragenden Gestensaftes, der hier produziert wird. Die Geschichte der Brauerei selbst ist erzählenswert. Bereits in jungen Jahren faszinierte den gelernten Maschinentechniker die Herstellung des Gertensaftes. Damals diente die eigene Haushaltsküche als „Versuchslabor“ für seine ersten Bierbrauexperimente. „Das war eine klebrige Angelegenheit auf engstem Raum“, erinnert sich Jos, der nach 20 Jahren der Experimental-Hausbrauerei eine dreijährige Ausbildung zum Bierbrauer absolvierte. Bald war seine Küche endgültig zu klein geworden und professionelle Gerätschaft sollte die provisorischen Küchentöpfe ablösen. Die Garage seines Bruders bot alles was Jos Moser dazu brauchte, nämlich mehr Platz.

Seit 2006 gibt es nun die kleine „Garagenbrauerei“ in der eine Jahresmenge von ca. 1.500 hl bestes unfiltriertes Kristallbräu-Bier erzeugt wird. Um das Bier nach seinen eigenen Ideen zu brauen entwickelte er ein ausgeklügeltes Heizungssystem, plante und baute jedes einzelne Braufass. Und auch die Leitungen, in denen das Bier zirkuliert, hat er von eigener Hand selbst entworfen. Der Name Kristallbier stammt übrigens vom Alpbacher Kristallwasser womit das "Mein Bier" gebraut wird.

Heißer Gerstensaft statt Glühwein

Eine echte Alternative zu Glühwein ist der Brauerpunsch, den Jos nach eigenem Rezept braut. Wie im Glühwein dürfen auch hier Nelken und Zimt nicht fehlen. Aber der Zuckergehalt und die Promille unterscheiden den heißen Gerstensaft ganz wesentlich vom Glühwein. „Mein Brauerpunsch kommt ohne Zucker aus, was ihn zum Leichtgewicht macht“, unterstreicht Jos. Stattdessen verwendet er die natürliche Süße der Stevia-Pflanze. Mit nur 3,5 Prozent hat dieser Punsch viel weniger Alkoholgehalt als der Glühwein, der auf bis zu 10 Prozent kommt. Lustig und warm wird’s einem trotzdem, wenn man genug vom heißen Gerstensaft trinkt. Denn lecker ist er allemal. Seinen unverkennbaren Geschmack erhält der Brauerpunsch durch Almkräuter, wie Preiselbeere, Arnika, Ringelblumen, Johanniskraut und Wacholder, die Jos direkt von einem Bauern aus dem Alpbachtal bezieht. Wer im Winter doch lieber ein kühles Bier bevorzugt, dem empfiehlt der Hausherr ein dunkles Bockbier. Das fruchtig malzige Starkbier wird im September eingebraut und ist ab 8. Dezember zu haben. Neben den Saisonbieren braut Jos die Sorten Zwickl, Weizen und Kellerbier, die man ganzjährig erhält.

Verkostung und rasante Anekdoten

Runde für Runde zirkuliert das Bier in den Leitungen. Ähnlich wie seine Kundschaft. Denn um neues Bier zu bekommen, müssen die Bierflaschen zunächst wieder an Jos Moser retourniert werden. Die Abfüllung der Biere erfolgt in wieder befüllbaren Bügelflaschen zu je zwei, drei und fünf Litern. Jos beliefert neben Privatkunden auch die Gastronomie, darunter auch Gourmetexperten wie die Münchner Feinkostkette Käfer, die das Kristallbier besonders schätzen. Und auch auf VIP-Partys in Kitzbühel darf das besondere Bier aus Alpbach nicht fehlen. Bei einer Brauereiführung mit anschließender Verkostung (nur nach Voranmeldung!) kann man sich selbst vom Kristallbier überzeugen. Und wie der Alpbacher Bierbrauer zu einem berüchtigten Fahrer in der Sidecar-WM-Szene wurde, dass lässt man sich am besten von ihm selbst, auf einem Rundgang durch die Brauerei, erzählen.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?