Wein richtig verkosten – Tipps für die Weinprobe thinkstockphotos.de

Wein richtig verkosten – Tipps für die Weinprobe

Wie wird Wein richtig verkostet? Mit diesen Tipps macht man auch als Neuling eine gute Figur auf einer Weinprobe. Folge 3: Generelle Tipps für die Weinprobe.

Weinprobe: Die Reihenfolge der Weine

Beim Probieren von Weinen sollte man eine einfache Reihenfolge beachten: Weißweine werden vor Rotweinen getrunken. Trockene Weine werden vor süßen Weinen getrunken. Leichte Weine werden vor schweren, alkoholreichen Weinen getrunken. Junge Weine werden generell vor älteren Weinen und billigere vor den teureren Weinen getrunken.

Welcher Orte eignen sich für eine Weinprobe?

Am geeignetsten für eine Weinprobe sind Räume mit viel Tageslicht. Hier erkennt man die Farbe, die Brillanz und eventuelle Trübstoffe eines Weines am besten. Dazu sollte man es vermeiden, in einer Umgebung mit starken Geruchseinflüssen wie Rauch und Essensdüften zu probieren. Fremde Gerüche beeinflussen, wie der probierte Wein riecht und schmeckt.

Wein ausspucken oder nicht?

Natürlich gibt es keinen Zwang dazu, den probierten Wein wieder auszuspucken. Tut man dies jedoch, behält man länger einen klaren Kopf und auch der Geschmackssinn wird weniger beeinträchtigt. Essen sollte man bei einer Weinprobe generell nicht, da verhält es sich genau wie mit den Gerüchen, die die Sinne beeinträchtigen.

Hier geht es zu den Tipps, wie man Weißwein verkostet

Hier geht es zu den Tipps, wie man Rotwein verkostet
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team