Unbekannter Fitmacher - Leistungsstärker durch Kakao thinkstock.com

Unbekannter Fitmacher - Leistungsstärker durch Kakao

Wer vermehrt Kakao zu sich nimmt, stärkt seine Gefäße und wird leistungsstärker. Das behaupten zumindest Forscher der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Eigentlich gilt Kakao nicht gerade als Getränk für Sportler. Wenn es nach Wissenschaftlern der Deutschen Sporthochschule in Köln (DSHS), der Universitäten von Düsseldorf und Maastricht geht, könnte sich das schon bald ändern. Denn wie die Forscher herausgefunden haben wollen, enthält der Kakao bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe, so genannte Flavonole, die nicht nur die Gefäße geschmeidig halten, sondern dadurch auch die Leistungsstärke von Sportlern steigert.

Es ist schon länger bekannt, dass die Flavonole, die nicht nur im Kakao sondern unter anderem auch im Rotwein enthalten sind, beispielsweise das Herz stärken und vor Herzinfarkten schützen können. Nun wollten die Forscher wissen, ob auch die Leistungsstärke von Spitzensportlern durch die Flavonole erhöht wird.

Dazu führten die Wissenschaftler eine Testreihe mit zwölf Leistungssportlern aus dem Radrennsport und dem Triathlon durch. Eine Woche lang bekamen die Sportler zweimal am Tag einen Kakao-Drink, der 20 Milligramm Flavonole enthielt. Nach den sieben Tagen kontrollierten die Forscher sowohl die Gefäßfunktion wie auch die physische Leistungsstärke der Probanden. Bei den Gefäßen maßen sie die so genannte flussvermittelte Vasodilatation, also vereinfacht gesagt die prozentuelle Veränderung des Gefäßdurchmessers. Und je größer der Gefäßdurchmesser, desto besser die Blutversorgung.

Blutversorgung verbessert

Bei der Auswertung stellten die Forscher signifikante Veränderungen fest. So vergrößerte sich die flussvermittelte Vasodilatation von 6,3 auf durchschnittlich 8,0 Prozent. Und auch die physische Leistungsfähigkeit nahm deutlich zu. Und das nach nur einer Woche Kakao-Kur. Der Grund könnte in einer besseren Bioverfügbarkeit von Stickstoffmonoxid (NO) im Körper bestehen. Denn der NO-Signalweg ist an der Regulierung der physiologischen Leistungsfähigkeit über die Beeinflussung der Gefäßregulation beteiligt.

Zwar war die Testgruppe sehr klein, dennoch kann man davon ausgehen, dass die Flavonole gerade für Sportler einen leistungssteigernden Effekt haben. Wie viel Kakao man zu sich nehmen muss und wie sehr die Leistungsstärke gesteigert werden kann, muss in weiteren Versuchsreihen getestet werden. Von billigen Kakaopäckchen aus dem Discounter ist aber weiterhin abzuraten. Denn diese enthalten kaum hochwertige Flavonole. Je höher der echte Kakao-Anteil ist, desto mehr Flavonole sind auch im Getränk enthalten und desto mehr profitieren die Gefäße und die Leistungsfähigkeit.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team