Obst und Gemüse – alles andere als fettfrei istockphoto.com/Bernd Leitner

Obst und Gemüse – alles andere als fettfrei

Zu einer ausgewogenen, gesunden und vor allem fettarmen Ernährung gehören vor allem viel Obst und Gemüse. Überwiegend ist das auch richtig. Aber bei einigen Obst- und Gemüsesorten sollte man genau hinschauen. Denn so manch eine Frucht ist eine kleine Fettbombe.

Wer viel Obst und Gemüse isst, macht sich höchstens Gedanken über den Fruchtzucker. Wahrscheinlich kommen nur wahre Ernährungsexperten auf die Idee, dass auch in Obst und Gemüse viel Fett enthalten sein könnte.

Fettiges Gemüse

Was den Fettgehalt angeht, stehen die Oliven beim Gemüse an erster Stelle. Das ist wohl keine Überraschung, da Oliven schließlich auch zu Öl verarbeitet werden können. Schwarze Oliven bestehen zu knapp 36 Prozent aus Fett, bei den grünen sind es immerhin noch 14 Prozent. Aber auch Sojabohnen enthalten rund 18 Prozent Fett.

Fett im Obst

Beim Obst liegen die Avocados mit einem Fettanteil von rund 23 Prozent mit weitem Abstand an der Spitze der Fettlieferanten. Alle anderen Obstsorten haben einen Anteil von maximal 2 Prozent (Feigen 2,0, Birnen 1,8, Äpfel 1,6) und sind daher eher zu vernachlässigen.

Kalorien im Obst und Gemüse

Der hohe Fettanteil macht sich natürlich auch bei der Kalorienzahl bemerkbar. So enthalten Avocados rund 220 kcal je 100 Gramm. Sieht man von Trockenfrüchten ab,ist das ein Wert, an den keine andere Frucht auch nur annähernd heranreicht. Bananen haben beispielsweise „nur“ rund 70 kcal je 100 Gramm. Auch Oliven enthalten viele Kalorien, nämlich rund 180 kcal/100g.

Gesundes und ungesundes Fett

Im Unterschied zu so manchem tierischen Fett ist das natürliche pflanzliche Fett aber weniger schädlich. Avocados und Oliven enthalten überwiegend die gesünderen ungesättigten Fettsäuren, die die Gefäße im Gegensatz zu den gesättigten Fettsäuren schützen. Dennoch darf man den Fettgehalt nicht unterschätzen. Sonst kann es sich schnell auf der Waage bemerkbar machen.

Hier geht es zu den worlds of food-Saisonkalendern Obst und Gemüse.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team