Schlank durch den Urlaub istockphoto.com/skynesher

Schlank durch den Urlaub

Urlaubszeit ist für viele auch Schlemmerzeit. An tollen Buffets lassen wir uns gerne verköstigen. Doch der Urlaub kann auch schnell zur Kalorienfalle werden. Um dieser aus dem Weg zu gehen, gibt es hier ein paar Tipps, wie der aktive Urlaub ohne nennenswerte Gewichtszunahme trotzdem zum Genuss werden kann.

Im Urlaub möchte man sich um gar nichts kümmern. Keine Rechnungen, keine Sorgen, nur Ruhe und Erholung. Noch dazu locken die langen Buffets der Restaurants und Hotels und im Anschluss gibt’s am Pool oder in den Strandbars die bunten Cocktails. Man gönnt sich ja sonst nichts!

Doch Vorsicht: Genau hier lauert die Gefahr, ein paar Extrapfunde als unschönes Mitbringsel mit nach hause zu bringen. Ungezügelt schlemmen, gleich mehrfach am Tag, und statt einem Bierchen gern auch mal ein paar mehr gehört für viele im Urlaub mit dazu.

Das hat man sich schließlich verdient, nach den zurückliegenden arbeitsreichen Wochen und Monaten. Da ist durchaus etwas dran. Nirgendwo kann man so gut entspannen, wie im Urlaub. Damit man ohne Reue genießen kann, wollen wir Ihnen einige Tipps mit auf die Reise geben. Hält man sich an gewisse Regeln, gibt man dem Hüftgold erst gar keine Chance.

Bewusst genießen im Urlaub

Das wichtigste Gebot heißt: Bewusst genießen. In puncto Essen bedeutet dies, in Ruhe und mit Muße zu essen. Man sollte sich am Buffet für ein Gericht entscheiden und sich nicht von links nach rechts durchfuttern, auch wenn es verlockend ist. Zusätzlich sollte man sich für Qualität statt Quantität entscheiden. Lieber den leckeren Fisch aus dem Meer vor dem Hotel und das frische und gut gereifte Obst, direkt aus dem Urlaubsland. Das macht satt und man kann auch die Kalorienfalle Nummer eins entschärfen. Das Dessert. Ein wenig kalorienreiches Mousse au Chocolat garniert mit vielen Früchten, kommt gleich gesünder daher, als mit zusätzlicher Sahne obendrauf.

In den All-Inclusive-Urlauben ist die Verlockung natürlich noch größer, ständig ans Buffet zu gehen. Hier sollte man wirklich darauf achten, nur zu den Hauptmahlzeiten zu essen und sich vermehrt am reichhaltigen Salatangebot bedienen. Vielleicht kann man auch mal eine Mahlzeit auslassen, wenn man keinen großen Hunger hat.

Das Motto „Lieber den Magen verrenkt als dem Wirt was geschenkt“ führt auf alle Fälle zum unerwünschten Gewichtszuwachs. Zusätzlich sollte man mehr Wasser trinken, als ständig gesüßte Softdrinks und Säfte. Auch der Alkohol ist mit Vorsicht zu genießen. Ein halber Liter Bier oder ein Viertel Wein liefern schon 200 Kilokalorien.

Aktiv bleiben im Urlaub

Kann man sich dennoch nicht zurückhalten, muss man sich ausreichend bewegen. Ein aktiver Urlaub sorgt ohnehin für mehr Abwechslung und hat einen weiteren positiven Nebeneffekt. Tennis, Beachvolleyball und Jogging verbessern das körperliche Wohlbefinden und verbrennen die zusätzlichen Urlaubskalorien. Also, einfach mal ein paar Runden schwimmen zwischendurch, anstatt das Wasser nur zur Abkühlung aufzusuchen. Das Sportangebot ist in den meisten Urlaubsregionen so groß, dass keine Langeweile aufkommen sollte.

Eine Gebühr für das „Übergepäck“ muss man beim Rückflug für die neu erworbenen Fettpolster sicher nicht zahlen. Dennoch schleppt man die überflüssigen Pfunde eine Weile mit sich herum. Hält man sich aber in dem beschriebenen Maße im Zaum, kann man den Urlaub ohne Reue genießen und tappt nicht in die Kalorienfalle. In diesem Sinne: Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team