Warum ist Schokolade so kalorienreich? by-sassi/pixelio.de

Warum ist Schokolade so kalorienreich?

Hat Schokolade einen geringen Fettanteil, ist der Zuckergehalt umso höher und umgekehrt. Damit ist Schokolade-Schlemmen bei einer Diät tabu. Oder nicht? Gibt es denn kalorienarme Schokolade?

Kaum ein anderes Nahrungsmittel liefert so viel Energie. Dabei hat Schokolade neben den Kalorien auch Gesundes zu bieten. Schokolade ist laut Wissenschaft Stimmungsmacher und sorgt für Glücksgefühle. In ihr befinden sich spezielle Wirkstoffe, die die Ausschüttung von Glückshormonen auslösen.

In den Stunden des Frustes ist für viele die Schokolade nicht nur Kalorienbombe, sondern auch Rettungsanker. Schokolade vertreibt nicht nur die bösen Stimmungsgeister bei Frust und mieser Laune, sondern ist auch noch eine Art Gesundheitsbrunnen.

Die Flavonoide in der Kakaobohne sind die Heilsbringer: Sie rücken den Ablagerungen an den Innenwänden der Gefäße auf den Leib und können so Herz-/Kreislaufkrankheiten vorbeugen. Mit jedem Gramm Kakao steigt die gesundheitsfördernde Wirkung der Schokolade. Nur leider schmecken vielen Menschen die Schokoladen mit einem hohen Kakaoanteil nicht. Sie sind vielen zu bitter.

Es gibt also scheinbar keinen Königsweg beim Schokoladen-Schlemmen: Auch Diät und Schokolade scheint nicht gerade zusammen zu passen. Schokolade ohne Kalorien – das wäre die Lösung! Warum ist die Schokolade so kalorienreich? Fett ist der primäre Geschmacksträger der Schokolade. Oder anders: Ohne Fett hätte die Schokolade weit weniger Geschmack.

Es gibt Schokoladen, die einen geringen Fettanteil aufweisen. Dafür ist dann aber auch mehr Zucker enthalten, was dann auch nicht gerade im Sinne einer Diät wäre. Apropos Diät: Diätschokolade müsste doch eigentlich für das Abnehmen wie geschaffen sein, oder?

Nur leider ist die Bezeichnung oft irreführend: Diät-Schokolade hat Kalorien und zwar nicht gerade wenig. Immer wieder das schwere Los: Hat die Schokolade wenig Fett, wird das mit Zucker ausgeglichen. Wenn die Schokolade wenig Zucker beinhaltet, ist diese mit oft auch sehr fetthaltig.

Schokolade ohne Kalorien scheint es nicht zu geben, meinst Du? Weit gefehlt: Seit 2009 gibt es sie, zumindest wenn man dem Hersteller Glauben schenken kann. Und wer hat sie erfunden: Die Schweizer natürlich.

Die Schokolade hört auf den Namen „Vulcano“. Entwickelt hat sie der Lebensmittelforscher Hans Vriens. Ein Jahr bastelte und schraubte er an der Schokoladen- Revolution. Jetzt scheint sie da zu sein: Schokolade ohne Kalorien, die auch noch schmeckt. Darauf haben Eltern und vor allem Abnehmwillige gewartet. Also gleich einmal testen.

Originalartikel: http://www.abnehmen.net/abnehm

Mehr von abnehmen.net

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team