Die gesunde Zwischenmahlzeit - Was man sich mal gönnen kann thinkstockphotos.de

Die gesunde Zwischenmahlzeit - Was man sich mal gönnen kann

Wer regelmäßig Sport treibt, darf sich auch mal was gönnen. Damit das Idealgewicht aber nicht in Gefahr gerät, sind hier drei Alternativen zu Schokolade, Keksen und Kartoffelchips. So sieht die gesunde Zwischenmahlzeit aus.

Eine gesunde Zwischenmahlzeit sollte gut verwertbares und vor allem sättigendes Eiweiß enthalten, damit die Nascherei zwischendurch keine Heißhungerattacken auslöst. Gleichzeitig sollte sich auch die Energiedichte der Zwischenmahlzeit in Grenzen halten, damit die Kalorienbilanz nicht aus dem Ruder läuft.

Folglich ist bei Fett und zugesetztem Industriezucker Vorsicht geboten. Allerdings muss man nicht gänzlich auf diese Inhaltsstoffe verzichten, denn der Motor (unsere Muskeln) braucht ja Treibstoff, um gut zu funktionieren. Natürliche Süße ist deshalb industriellen Produkten wie Haushaltszucker oder Fruktosesirup vorzuziehen. Ideal zum Verfeinern von Milchprodukten eignet sich beispielsweise Honig, Ahorn- oder Agavensirup.

Hier sind unsere Ideen für eine gesunde Zwischenmahlzeit

1) Naturjogurt mit Wallnüssen und Ahornsirup oder Honig
Einfach 150gr Jogurt in eine Schüssel geben und mit einem Esslöffel Ahornsirup verrühren. Dazu kommt dann eine Handvoll zerstoßener Wallnüsse. Je nach Geschmack kann man auch auf eine Nussmischung zurückgreifen. Besonders wertvoll und schmackhaft sind auch Paranüsse, Macadamia und Cashewkerne.

2) Einweißriegel (Low-Carb)
Wer zwischendurch Lust auf was Süßes verspürt, aber unterwegs keine Zeit oder Gelegenheit hat, um sich einen leckeren Nussjogurt anzurühren, der kann auch mal auf einen Eiweißriegel zurückgreifen. Diese gibt es in jedem Drogeriemarkt oder im Fachhandel in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Abnehmwillige sollten auf eine Low-Carb-Variante zurückgreifen. So befriedigt man seinen Appetit auf etwas Süßes, ohne den Insulinspiegel übermäßig zu reizen.

3) Quarkcreme mit Obst
Milchprodukte liefern hochwertiges Eiweiß. Insbesondere Quark eignet sich gut als Zwischenmahlzeit, da er nachhaltig satt macht. Geschmacklich ist Magerquark aber nicht jedermanns Sache, daher empfiehlt es sich, diesen geschmacklich etwas aufzupeppen. Alternativ kann man auch auf fertige Quarkcreme aus dem Supermarkt zurückgreifen. Häufig ist diese sogar besonders kalorienarm, da ein Großteil des enthaltenen Fetts herausgefiltert wurde.

Sportler, die ansonsten auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung achten, dürfen aber auch mal etwas mehr Fett zu sich nehmen. Vor allem, weil Fett ein wichtiger Geschmacksträger ist. Auf ein Päckchen Magerquark (250gr) verrührt man je einen EL Leinöl, Limettensaft und Milch. Dazu gibt man eine Handvoll Obst oder ein paar klein geschnittene Datteln sowie ein paar Pinien- und Kürbiskerne. Fertig ist die leckere und gesunde Zwischenmahlzeit für zwei Personen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team