Welche Diät ist die beste? Low Carb, low fat, Atkins www.thinkstockphotos.de
Der Diät-Vergleich

Welche Diät ist die beste? Low Carb, low fat, Atkins

Diäten gibt es mindestens so viele wie Frauenmagazine. Entsprechend schwer fällt die Wahl, an welche Diät man sich halten soll. Kanadische Forscher wollten nun einmal herausfinden, welche Diät den größten Abnehm-Erfolg verspricht.

Viele Menschen wollen abnehmen. Doch spätestens bei der Wahl der Diät stoßen die meisten an ihre Grenzen. Denn die Auswahl unter den hunderten Diäten ist groß. Soll man sich nun fettarm (low fat) ernähren, auf Kohlenhydrate verzichten (low carb) oder sich doch eher wie unsere Urahnen ernähren und vor allem auf eiweißreiche Nahrungsmittel setzen (Atkins)? Und was bringen Zählpunkte wie beispielsweise bei den Weight Watchers? Diese Frage haben sich auch kanadische Wissenschaftler gestellt und den Erfolg der bekanntesten Diäten in knapp 50 Studien mit rund 7.300 Teilnehmern miteinander verglichen, um herauszufinden, mit welcher Methode man nach sechs Monaten und einem Jahr am meisten Gewicht verlieren kann.

Der gleiche Erfolg

Das Ergebnis ist wenig überraschend. Denn wenn es eine optimale Diät mit dem größten Effekt geben würde, könnte man überall darüber lesen. Entsprechend fällt auch das Urteil der kanadischen Forscher aus. Alle getesteten Abnehm-Konzepte hatten auf lange Sicht gesehen einen vergleichbaren Abnehm-Erfolg. Da ist es egal, ob man nun auf Fett oder Kohlenhydrate verzichtet oder sich überwiegend von Fett und Nüssen ernährt. Das wichtigste, um abzunehmen, ist eben die Kalorienzahl einzuschränken.

An den 48 klinischen Studien nahmen insgesamt 7.286 stark übergewichtige Personen teil. Getestet wurden neben low carb und low fat auch Punkteprogramme wie bei Weight Watchers oder Slimming World. Auch Atkins oder die Volumetrics-Diät, bei der auf möglichst energiearme Lebensmittel mit einem hohen Wasseranteil gesetzt wird. Dazu kamen Abnehmprogramme mit fertigen Diät-Mahlzeiten wie Nutrisystem und Jenny Craig.

Hauptsache Diät

Das Ergebnis war recht eindeutig. Egal an welche Ernährungsform sich die Teilnehmer hielten, nach sechs Monaten hatten sie deutlich abgenommen. Zwar gab es den Forschern nach statistische Differenzen zwischen den einzelnen Diäten, diese waren aber sehr klein. So brachten Low fat Diäten im Schnitt 8,7 Kilogramm nach einem halben Jahr, low carb Diäten dagegen „nur“ 7,9 kg. Nach einem Jahr hatten die Teilnehmer jedoch wieder gleich viele Kilos verloren. Ähnliche Werte stellten die Forscher bei den anderen Ernährungsformen fest.

Für alle, die abnehmen wollen, ist das eine gute Nachricht, die wohl auch nicht ganz überraschend kommt. Insofern kann man sich die Diät aussuchen, an die man sich am liebsten halten möchte. Sofern man mehr Kalorien verbrennt als man zu sich nimmt, klappt es auch mit dem Abnehmen. Und am Ende gilt immer noch die Erkenntnis, dass eine konstant gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung die einzigen Schlüssel sind, um langfristig gesund Gewicht abzubauen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team