Rezept: Feigentarte mit Macadamianüssen und Nelken-Zimt-Sahne Neff
Weihnachtsmenü – Die Nachspeise

Rezept: Feigentarte mit Macadamianüssen und Nelken-Zimt-Sahne

Darf’s noch etwas Süßes sein? Christina Richon hat in ihrem Weihnachtsmenü etwas ganz besonderes für die Nachspeise in petto: Ihr Rezept Feigentarte mit Macadamianüssen und Nelken-Zimt-Sahne.

In unserem Weihnachtsspecial mit Köchin und Buchautorin Christina Richon haben wir leckere Rezepte zum feierlichen Anlass vorgestellt: Vor- und leicht-bekömmliche Speisen, Herzhaftes sowie wertvolle Tipps für das perfekte Weihnachtsmenü. Kommen wir nun zum Nachtisch: Mithilfe winterlicher Gewürze wird auch dieser zum absoluten Highlight. Freuen Sie sich auf Richons Rezept: Feigentarte mit Macadamianüssen und Nelken-Zimt-Sahne.

Zutaten für das Rezept Feigentarte mit Macadamianüssen und Nelken-Zimt-Sahne

Für eine Tarteform mit 28-30 cm Ø
Teig:feigentarte2240 g Mehl
1 gestr. TL Weinstein-Backpulver
65 g Macadamianussöl oder neutrales Öl
85 ml heißes Wasser
Belag:
10-12 reife Feigen
50 g Macadamianüsse
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
50 g Butter
Garnitur:
2 EL Cassisgelee oder Schwarze-Johannisbeerkonfitüre
250 g Sahne
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
½ TL Zimtpulver
2-3 Prisen Nelkenpulver

Zubereitung

neff 2013 final christina richon1Christina Richon © NeffBackofen auf 180 ° Heißluft vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig in eine Plastikschüssel geben, die Schüssel mit einem Deckel schließen und kräftig schütteln. Deckel abnehmen und die Masse mit den Fingern kurz vermengen. Den Boden der Tarteform mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen und in die Form legen, dabei einen 1 cm hohen Rand formen. Teigboden mit einer Gabel einstechen. Den Teig auf der ersten Einschubhöhe 5 Minuten vorbacken.

Die Feigen waschen und in Spalten schneiden. Die Macadamianüsse mittelgrob hacken und in einer beschichteten Pfanne leicht rösten. Den Vanillezucker darüber streuen und mit einem Holzlöffel unterheben. Leicht karamellisieren lassen. Von der Herdplatte nehmen und die Butter unterrühren.

Die Feigenspalten auf den vorgebackenen Teig legen und mit der Nussmischung bestreuen. Auf derersten Einschubhöhe ca. 30 Min. backen, bis der Tarterand goldgelb ist.

Die Form aus dem Ofen nehmen und die Tarte 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Das Cassisgelee oder die Konfitüre in einem kleinen Topf mit wenig Wasser glattrühren und erwärmen. Mit einem Teelöffel das Gelee über die Tarte träufeln.

Die kalte Sahne mit dem Vanillezucker, Zimt und mit einigen Prisen Nelkenpulver steif schlagen. Das Sahnegemisch zur Tarte servieren.

Aroma-Tipp: Für mehr Vanillearoma 1 halbe Vanilleschote klein schneiden und mit 2 EL Zucker in der Kaffeemühle fein mahlen. Diese Mischung ersetzt die 2 Päckchen Vanillezucker.

Guten Appetit!

Das komplette Weihnachtsmenü:
Ideal als Vorspeise: Quittenschaumsuppe mit Scampi
Der Hauptgang: Hirschfilet mit Quittenparfum
Wir empfehlen folgende Beilage: Apfel-Birnen-Ragout
Es geht auch leicht&lecker: Maroni Granatapfel Couscous
Vegetarisch-weihnachtlich: Tofu mit Austernpilzen und Quittenbutter

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team